Einblicke in die Notunterkunft in Utlandshörn

Sehen Sie dieses und weitere Videos in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 0,98 € pro Monat.

Knapp eine Woche hatten DRK, THW, Feuerwehr und Handwerker Zeit, das Gebäude einzurichten.
Ein paar Restarbeiten stehen noch an, dann können die ersten Flüchtlinge nach Utlandshörn kommen. Erwartet werden sie am Freitagnachmittag. Um die ehemalige Küstenfunkstation von Norddeich Radio in eine Notunterkunft umzubauen, hatten die Helfer nur knapp eine Woche Zeit. (22.10.2015) (22.10.2015)
1 2 3 4 5
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH