Serie „Emder Seezeichen“

+
Historische Brüstung überstand Krieg und LKW-Unfall

 | 20.09.2021 17:02 Uhr  | 0 Kommentare
Früher hatte der Arm des Falderndelfts bis zum Stadtgraben gereicht. Heute befindet sich an der Stelle des ehemaligen Wasserverlaufs der Stephansplatz. Nur noch eine historische Brückenmauer erinnert an das alte Emden. Foto: Hanssen
Früher hatte der Arm des Falderndelfts bis zum Stadtgraben gereicht. Heute befindet sich an der Stelle des ehemaligen Wasserverlaufs der Stephansplatz. Nur noch eine historische Brückenmauer erinnert an das alte Emden. Foto: Hanssen
Artikel teilen:

Eine Sandsteinbrüstung in der Emder Brückstraße ist eines der wenigen Stücke vom alten Emden. Dass sie noch heute am Falderndelft zu sehen ist, ist nicht selbstverständlich.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden