Verkehr

Längere Fahrzeiten mit der MS „Ostfriesland“ nach Borkum

 | 25.10.2021 07:11 Uhr  | 1 Kommentar | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die Überfahrt mit der MS „Ostfriesland“ von Emden nach Borkum dauert derzeit länger. Foto: Heidtmann/Archiv
Die Überfahrt mit der MS „Ostfriesland“ von Emden nach Borkum dauert derzeit länger. Foto: Heidtmann/Archiv
Artikel teilen:

Wer derzeit von Borkum nach Emden oder in andere Richtung unterwegs ist, muss mehr Zeit einplanen. Grund ist ein technisches Problem, teilt die AG Ems mit.

Borkum - Seit etwa einer Woche ist die Fähre MS „Ostfriesland“ der AG Ems zwischen Emden und Borkum mit deutlich längeren Fahrzeiten unterwegs, als vorgesehen. Wie die AG Ems auf Nachfrage mitteilt, fährt das Schiff derzeit mit nur einem Schottelantrieb.

Aufgrund der technischen Störung fährt die Fähre mit verminderter Geschwindigkeit und wird laut der Emder Reederei beim An- und Ablegen in Emden und auf Borkum von einem Schlepper unterstützt.

Die zwei Dual-Motoren laufen ebenso wie die beiden Lean-Gas-Aggregate, so das Unternehmen, und liefern volle Leistung. Das Unternehmen teilt mit, um eine schnellstmögliche Instandsetzung bemüht zu sein. Allerdings sei voraussichtlich bis Sonntag, 31. Oktober, wetter- und technikbedingt mit verlängerten Fahrzeiten zu rechnen.