Feuer

Wittmund: 15 Verletzte nach Brand in Mehrfamilienhaus

 | 12.12.2021 11:41 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Feuerwehrleute vor dem Mehrfamilienhaus in Wittmund, in dem es in der Nacht zu Sonntag brannte. Foto: André Van Elten/dpa
Feuerwehrleute vor dem Mehrfamilienhaus in Wittmund, in dem es in der Nacht zu Sonntag brannte. Foto: André Van Elten/dpa
Artikel teilen:

In Wittmund brannte am Sonntag kurz nach Mitternacht ein Mehrfamilienhaus. Dabei wurden 15 Menschen verletzt.

Wittmund - In Wittmund hat es in der Nacht zu Sonntag in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Um kurz nach Mitternacht sind die Einsatzkräfte zur Straße Am Schützenplatz alarmiert worden. Nach Informationen der Polizei soll es 15 Verletzte – darunter ein Feuerwehrmann – gegeben haben.

Wie die Polizei auf Anfrage sagte, hatte es im Eingangsbereich und im angrenzenden Treppenhaus des Gebäudes gebrannt, was die Rettung der Bewohner erschwerte. Denn wie die Feuerwehr Wittmund mitteilt, war es aufgrund der starken Rauchentwicklung für die Bewohner nicht möglich, ihre Wohnungen eigenständig zu verlassen. Sie mussten mit der Steckleiter über einen Balkon gerettet werden.

Auch drei Kleinkinder unter den Verletzten

Insgesamt wurden 15 Menschen durch Rauchgas verletzt, darunter drei Kleinkinder, wie die Polizei am Sonntagmorgen auf Nachfrage sagte. Elf von ihnen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Brandverletzungen trug niemand davon.

Rund 80 Einsatzkräfte waren vor Ort, darunter die Ortsfeuerwehren Ardorf, Eggelingen, Leerhafe-Hovel und Wittmund sowie Rettungsdienste aus Aurich, Friesland und Wittmund. Auch Mitarbeiter der Stadt Wittmund sollen vor Ort gewesen sein, um zu klären, wo die Bewohner des Hauses nun untergebracht werden können. Das Mehrparteienhaus ist vorübergehend nicht bewohnbar. Der Sachschaden wird auf knapp 30.000 Euro geschätzt. Die Brandursache steht noch nicht fest.