Leben

Er wird der „durstigste Mann Deutschlands“ genannt

 | 03.04.2022 11:03 Uhr  | 0 Kommentare
Marc Wübbenhorst trinkt derzeit etwa sieben Liter Wasser pro Tag. Foto: Peter Wehowsky
Marc Wübbenhorst trinkt derzeit etwa sieben Liter Wasser pro Tag. Foto: Peter Wehowsky
Artikel teilen:

Eine seltene Erkrankung ließ Marc Wübbenhorst zum „durstigsten Mann Deutschlands“ werden. Einem Teil der ostfriesischen Kultur fühlt sich der Bielefelder besonders verbunden.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden