Nachhaltige Landwirtschaft Fiebinger Bio-Bauernhof arbeitet mit besonderen Kreisläufen

 | 12.05.2022 18:57 Uhr  | 1 Kommentar
Zwei Lämmer begrüßen Daniel Caspers auf einer Weide. Rund 200 Schafe werden auf dem Johannshof gehalten. Fotos: Cordsen
Zwei Lämmer begrüßen Daniel Caspers auf einer Weide. Rund 200 Schafe werden auf dem Johannshof gehalten. Fotos: Cordsen
Artikel teilen:

Weil der Johannshof Futter und Dünger komplett selbst erzeugt, treffen ihn die hochgeschossenen Preise deutlich weniger. Und das ist nicht das einzige Besondere.

Lesedauer des Artikels: ca. 7 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden