„Omas Teich“ in Großefehn Legendäres Festival lebt in vielen Herzen weiter

 | 18.09.2022 10:57 Uhr  | 0 Kommentare
„I love my Oma“: Tausende feierten auch 2012 bei der letzten Auflage vor der Festival-Hauptbühne. Einige hatten extra Schilder gemalt. Foto: Ortgies
„I love my Oma“: Tausende feierten auch 2012 bei der letzten Auflage vor der Festival-Hauptbühne. Einige hatten extra Schilder gemalt. Foto: Ortgies
Artikel teilen:

Mit einer kleinen Party an einem Tümpel begann vor 25 Jahren die Geschichte von „Omas Teich“. Vor zehn Jahren fand es letztmals statt, bleibt aber unvergessen.

Lesedauer des Artikels: ca. 8 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden