Brand ausgebrochen Haus nach Feuer in Aurich unbewohnbar

| | 21.06.2024 09:51 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Artikel hören:
Die Feuerwehr Aurich rückte am Donnerstag in die Andreaestraße aus. Foto: Geiken/Freiwillige Feuerwehr Aurich
Die Feuerwehr Aurich rückte am Donnerstag in die Andreaestraße aus. Foto: Geiken/Freiwillige Feuerwehr Aurich
Artikel teilen:

In der Auricher Andreaestraße hat es am Donnerstagabend in einem Wohnhaus gebrannt. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen, das Haus ist jedoch vorerst unbewohnbar.

Aurich - In einem Wohnhaus in der Andreaestraße in Aurich hat es am Donnerstagabend, 20. Juni 2024, gebrannt. Wie die Freiwillige Feuerwehr Aurich mitteilte, war sie gegen kurz vor 21 Uhr aufgrund einer Rauchentwicklung alarmiert worden. Zwei Atemschutztrupps durchsuchten das Gebäude nach Personen, fanden jedoch niemanden.

Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Foto: Gerock/Freiwillige Feuerwehr Aurich
Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Foto: Gerock/Freiwillige Feuerwehr Aurich

Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Trotz umfangreicher Lüftungsmaßnahmen ist das Haus jedoch vorerst unbewohnbar. Die Maßnahmen der Feuerwehr dauerten etwa eine Stunde, bevor die Einsatzstelle an die Polizei übergeben wurde. Auch der Rettungsdienst, das Deutsche Rote Kreuz und der Energieversorger waren vor Ort.

Die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund teilte am Freitagvormittag auf Nachfrage dieser Zeitung mit, dass die Ermittlungen zur Brandursache noch andauern. Laut Sprecherin Wiebke Baden schätze man die Schadenssumme derzeit auf einen fünfstelligen Betrag.

Ähnliche Artikel