Westerholt

23-Jähriger in Westerholt entführt

26.03.2017 12:53 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Artikel teilen:

In Westerholt ist ein 23-Jähriger am Sonntag gezwungen worden, in einen Wagen einzusteigen. Die Täter wollten Geldschulden eines Bekannten eintreiben. Der 23-Jährige sollte als Druckmittel eingesetzt werden. Er kam schnell wieder frei.

Westerholt - Ein 23-Jähriger ist am Sonntag gegen 3 Uhr in Westerholt von mehreren Personen gezwungen worden, in ein Auto einzusteigen. Die Täter waren im Wagen eines 20-Jährigen unterwegs, bei dem noch Geldschulden eingetrieben werden sollten. „Der 23-Jährige und der 20-Jährige kennen sich. Der 23-Jährige sollte als Druckmittel eingesetzt werden“, sagte eine Sprecherin der Polizei auf Nachfrage.

Telefonisch nahmen die Täter mit dem 20-Jährigen Kontakt auf. Dieser wollte seine Schulden aber nicht bezahlen. Daraufhin ließen die Täter den 23-Jährigen frei, nahmen ihm aber zuvor noch das Handy ab. Den Wagen ließen sie im Bereich Ochtersum stehen. Warum die Täter im Wagen des 20-Jährigen unterwegs waren, wollte die Polizei auf Nachfrage nicht sagen. Weitere Angaben machten die Beamten nicht. Die Ermittlungen laufen.