Sport

Fußball

Eurotrainer: Bastian Dassel verrät seine Traumelf

Bastian Dassel

Von Matthias Herzog

Der Start der Fußball-Europameisterschaft rückt immer näher. Kickers-Spieler Bastian Dassel hat seine Mannschaft für den Eurotrainer schon zusammen und erklärt, worauf er am meisten Wert legt.

Leer - So langsam steigt das EM-Fieber. Bundestrainer Joachim Löw tüftelt an der Startelf für den Auftakt am 15. Juni gegen Frankreich. Daher wird es auch höchste Zeit, sich mit der Aufstellung fürs Managerspiel der Ostfriesen-Zeitung zu beschäftigen. Bis zum 11. Juni um 18 Uhr besteht noch die Möglichkeit, sich kostenlos auf oz-online.de/eurotrainer zu registrieren.

Ein Fußballer und Kenner, der sich bereits angemeldet hat, ist Bastian Dassel. Der kampfstarke Innenverteidiger vom Oberligisten Kickers Emden spielt im Freundeskreis auch das Bundesliga-Managerspiel Kickbase, ein echter Experte also. Für unsere Leser gibt er einen Einblick, warum er auf welche Spieler setzt.

Von Müllers Art beeindruckt

Bastian Dassel ist guter Dinge, dass auch die deutschen Anhänger bei der EM etwas zu feiern haben werden. „Viele habe unsere Elf nicht auf dem Schirm. Ich glaube, dass sie einen raushauen können, auch weil sie von vielen unterschätzt werden. Ich setze in meiner Elf auf Kimmich, Müller und Hummels“, so Dassel. Die Art von Rückkehrer Thomas Müller findet er beeindruckend.

Bastian Dassel ist ein großer Fan von Joshua Kimmich. Foto: ULMER Pressebildagentur/Imago

„Seine Präsenz ist einfach sehr positiv. Auch wie er sich nach dem Spiel gegen Dänemark geäußert hat, war überzeugend. Er ist stolz, wieder dabei zu sein und nicht nachtragend, charakterlich einwandfrei“, lobt der 31-Jährige. An Kimmich gefällt ihm, dass er immer dahin geht, wo es weh tut. „Solche Typen mag ich“, erklärt Dassel.

Drei belgische Spieler

Zudem setzt er auf drei Spieler der belgischen Nationalmannschaft. „Ich denke, dass Belgien bei diesem Turnier sehr weit kommen kann, sie haben eine richtig starke Qualität im Kader“, glaubt Dassel. De Bruyne ist für ihn der Dreh- und Angelpunkt. Er hoffe, dass er nach seiner Verletzung aus dem Champions League-Finale wieder fit wird. Zudem ist er von Stürmer Romelu Lukaku überzeugt. „Bei ihm ist richtig Dampf dahinter, ich bin ein großer Fan von ihm“, erklärt Dassel, der regelmäßig die Spiele der Bundesliga und Champions League im TV verfolgt.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

In der Elf von Dassel sind auch noch drei französische Nationalspieler vertreten. „Den Sturm der Franzosen könnte man auch komplett aufstellen. Aber an Kylian Mbappé kommt man meiner Ansicht nach nicht vorbei“, meint Dassel. In einer ersten Variante hatte der Kickers-Spieler auch noch auf Cristiano Ronaldo gesetzt, sich dann aber doch noch einmal umentschieden.

Ronaldo wieder rausgekickt

„Zum einen glaube ich nicht, dass Portugal so weit kommen wird. Und zum anderen mag ich eigentlich auch nicht so seine Art.“ Er habe vor allem auf Spieler gesetzt, mit denen er sich selber auch gut identifizieren kann, also vor allem auch kampfstarke Typen. „Dann macht so ein Managerspiel doch auch viel mehr Spaß.“

Bastian Dassel hat jedenfalls jetzt so richtig Bock auf die EM bekommen. „Das Wetter wird besser, es gibt mehr Lockerungen, bei mir fängt es an zu kribbeln“, freut er sich auf den Startschuss. Auf die besten Eurotrainer warten auch in diesem Jahr wieder attraktive Preise mit einem Gesamtwert in Höhe von knapp 20.000 Euro. Als Hauptpreis für den Sieger winkt ein neuer Hyundai i10 im Wert von 13.790 Euro. Alle Informationen gibt es unter oz-online.de/eurotrainer.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH