Wittmund

Feuer

Zwei Männer bei Brand eines Gehöfts in Neuschoo verletzt

Der Brand wurde am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr gemeldet. Foto: Boschbach

Ein Gebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens in Neuschoo ist am Morgen in Brand geraten. Der Brandort ist weiträumig abgesperrt..

Video

Das Gebäude wurde durch das Feuer schwer beschädigt. Foto: Ulferts
Neuschoo - Am Sonntagmorgen ist das Haupthaus eines landwirtschaftlichen Anwesens in Neuschoo in der Samtgemeinde Holtriem in Brand geraten.

Das Gebäude wird von einem 78-Jährigen und seinem Sohn bewohnt. Der 24-Jährige konnte sich mit seinem Vater nach Angaben eines Polizeisprechers rechtzeitig in Sicherheit bringen. Beide sind mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Da das Gehöft nicht mehr betrieben wird, waren keine Tiere in Gefahr.

Der Brand wurde gegen 8 Uhr gemeldet. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Insgesamt 100 Personen waren im Einsatz, an dem vier Ortsfeuerwehren beteiligt waren. Der Linienweg (K53) war zwischen Negenmerten und Neuschoo mehrere Stunden lang gesperrt, weil die Feuerwehr die Wasserversorgung über einen Hydranten in Neuschoo sicherstellen musste.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH