Leer

Betrug

Ostfriesland: Betrüger locken mit angeblichen Gewinnen

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche. Bild: lassedesignen/Fotolia.com

Betrüger versuchen derzeit wieder, Ostfriesen mit falschen Gewinnversprechen übers Ohr zu hauen. Ein Emder etwa sollte 49.000 Euro bekommen – dafür aber erst mal zahlen.

Leer - Die Polizeiinspektion Leer/Emden warnt erneut vor betrügerischen Gewinnspiel-Anrufen. Laut einer Pressemitteilung seien seit vergangenem Freitag vermehrt Hinweise darauf eingegangen. Bei dieser Betrugsmasche wird den angerufenen ein hoher Geldgewinn in Aussicht gestellt. Versuche gab es in Emden, Weener und Neukamperfehn.

Die Täter seien sehr wortgewandt, so die Polizei. Sie erzählen den potenziellen Opfern von Gewinnen, die ihnen gegen Gebühr direkt nach Hause gebracht werden. Die Gebühr soll in Form von Codes für Bezahlkarten gezahlt werden. Die angeblichen Gewinner sollen die Kartencodes kaufen und am Telefon durchgeben. Einem Emder wurden 49.000 Euro gegen 700 Euro Gebühr versprochen. Ein Mann aus Weener hatte angeblich 28.000 Euro gewonnen, die er gegen eine Gebühr von 800 Euro erhalten sollte. Aktuell wurde am gestrigen Mittwoch einer Familie aus Neukamperfehn ein Gewinn von 19.000 Euro gegen Gebühr angeboten. Alle Betroffenen durchschauten den versuchten Betrug und gingen nicht darauf ein.

Die Polizeiinspektion Leer/Emden weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es diese am Telefon versprochenen Gewinne in Wirklichkeit nicht gibt. Ziel der Täter ist es, über die Anforderung von Gebühren per Bezahlkarten anonym an Geldwerte zu gelangen. Es wird empfohlen, solche Anrufe umgehend abzubrechen.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH