Leer

Corona in Ostfriesland

Erster neuer Coronafall im Kreis Leer seit dem 20. Juni

Das Coronavirus. Foto: Pixabay

Nach vielen Tagen ohne Coronainfizierte ist bei einem Menschen aus dem Kreis Leer das Virus nachgewiesen worden. In Emden gibt es erstmals seit September keinen Infizierten mehr.

Ostfriesland - Im Landkreis Leer gibt wieder eine Coronainfektion. Wie der Kreis am Mittwoch mitteilte, wurde bei einem Menschen aus der Samtgemeinde Hesel eine Infektion nachgewiesen. Seit dem 3. Juli hatte es im Kreis keinen bekannten Fall gegeben. Die letzte bekannte Neuinfektion stammte vom 20. Juni. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt laut Robert-Koch-Institut (RKI) auf 0,6.

Ebenfalls einen neuen Corona-Fall gab es im Kreis Aurich. Da gleichzeitig ein Mensch als genesen gilt, bleibt es bei drei akuten Infektionen. Die Inzidenz gibt das RKI mit 1,1 an.

Die Lage in Wittmund und Emden

In Emden gibt es keinen bekannten Coronafall mehr. Die Stadt meldete keine Neuinfektion aber zwei Genesene. Ohne Infizierten war Emden zuletzt am 10. September. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 2.

Auch im Landkreis Wittmund wurde kein neuer Coronafall registriert. Da drei weitere Menschen als genesen gelten, gibt es nun noch einen akuten Fall. Die Inzidenz liegt laut RKI weiterhin bei 1,8.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH