Aurich

Pandemie

1100 Kontaktpersonen gesucht: Discogänger mit Corona infiziert

Wer nach Discobesuch über bestimmte Beschwerden klagt, soll sich melden. Foto: Pixabay

Von Marion Luppen und Grit Mühring

Ein an Sars-CoV-2 erkrankter Mann hat am Sonnabend die Disco Galaxy in Georgsheil besucht. Das Gesundheitsamt hat bislang noch nicht alle Kontaktpersonen ermitteln können und schlägt nun Alarm.

Aurich/Georgsheil - Die Auricher Kreisverwaltung schlägt Alarm: Am vergangenen Sonnabend hat ein mittlerweile nachweislich an Sars-CoV-2 erkrankter Mann zwischen 23 und 4 Uhr die Diskothek Galaxy in Georgsheil besucht. Das Gesundheitsamt hat noch nicht alle Kontaktpersonen ermittelt. Wie Landrat Olaf Meinen (parteilos) am Donnerstagabend in der Kreistagssitzung mitteilte, gibt es laut Luca-App rund 1100 mögliche Kontaktpersonen. Es handele sich um einen Fußballspieler aus Norden, der Urlaub auf Mallorca gemacht habe, so Meinen.

Die Kreisverwaltung bittet alle Besucher, die sich in dem genannten Zeitraum in der Diskothek aufhielten, besonders auf entsprechende Symptome zu achten. Sollten innerhalb von 14 Tagen nach dem Besuch Krankheitsanzeichen wie Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen oder Kopf- und Gliederschmerzen bemerkt werden, werden die Besucher gebeten, zu Hause zu bleiben und umgehend das Gesundheitsamt unter der E-Mail-Adresse galaxy@landkreis-aurich.de zu kontaktieren. Diese Adresse steht darüber hinaus auch für mögliche Fragen zur Verfügung.

Landrat Meinen nahm den Fall zum Anlass, an Urlaubsrückkehrer zu appellieren: „Sie sollten nicht gleich zur nächsten Party gehen, sondern sich erst testen lassen.“ Einen weiteren Tipp hat das Gesundheitsamt insbesondere für junge Menschen, die sich impfen lassen: Sie sollten nicht auf nüchternen Magen zum Impftermin kommen, sondern vorher etwas essen. Sonst bestehe die Gefahr, dass es zu Kreislaufproblemen komme.

Johann Giesenberg 16.07.2021
07:10 Uhr
Es ist einfach unglaublich, dass der infizierte Norder sich trotz bereits selbst
ermittelter positiver Testergebnisse noch in die Disco begeben hat, in
der zudem ohne Abstand und Maske gefeiert wurde. Leider gibt es immer wieder Personen ohne Risikobewusstsein und Verantwortungsgefühl.Traurig.
Gerdo Brauer 16.07.2021
07:27 Uhr
Den Typen gleich für sämtliche Kosten in Regress nehmen.
Unverantwortlich!!!!
Anja Ohliger 16.07.2021
14:36 Uhr
Wurde einer der Disko denn nicht kontrolliert das jeder einen negativen Test vorweisen muss.
Es sollten auch geimpfte einen negativen Test vorweisen, da auch die sich noch infizieren können und es dann auch weiter geben können.
Roman Ferreau 16.07.2021
14:55 Uhr
@Anja Ohliger
Kontrolle? Es wurden in der Diskothek ja nicht mal die vorgeschriebene Kontaktlisten ordnungsgemäß geführt. Nur aus diesem Grund sucht man nun verzweifelt öffentlich nach den Personen die an dem Abend dort waren.
Genauso wie ein Malle Urlaub ist halt auch der Besuch solche Etablissements einfach nur fahrlässig.
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH