Leer

Corona in Ostfriesland

Coronavirus: Mehr als 100 Quarantänefälle im Kreis Aurich

In Landkreis Aurich sind erneut zwei positive Nachweise auf das Coronavirus gemeldet worden. Symbolfoto: Pixabay

In Ostfriesland sind am Sonntag zwei weitere Neuinfektionen gemeldet worden – beide aus dem Landkreis Aurich. Dort ist auch die Zahl der Quarantänefälle noch einmal gestiegen.

Ostfriesland - Erneut hat der Landkreis Aurich zwei weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 binnen 24 Stunden gemeldet. Aktuell gelten kreisweit acht Menschen als akut infiziert. Noch einmal deutlich gestiegen ist die Zahl der Quarantänefälle. Lag die Fallzahl am Sonnabend noch bei 69, so sind es nun 108.

Der Landkreis Leer hat unterdessen erneut keine weitere Neuinfektion mit dem Virus gemeldet. Wenngleich nicht so deutlich wie im Kreis Aurich, so gibt es auch hier einen Anstieg an Quarantänefällen. Nach Daten der Kreisverwaltung sind 24 Menschen betroffen (+3). Die Zahl der akuten Infektionen mit dem Virus im Kreis ist weiterhin 1.

Ebenfalls keine Neuinfektion meldete die Stadt Emden am Sonntag. Die Zahl der Quarantänefälle ist in der Stadt rückläufig. Aktuell wurde sie für zehn Menschen angeordnet (-3).

Die Inzidenzen im Überblick:

  • Landkreis Aurich: 4,2 (Sonnabend: 1,6)
  • Landkreis Leer: 0,6 (0,6)
  • Landkreis Wittmund: 0 (0)
  • Stadt Emden: 4 (4)

Anmerkung der Redaktion: Aus dem Landkreis Wittmund lagen der Redaktion an diesem Wochenende bisher noch keine aktuellen Zahlen vor. Nach Daten des Robert-Koch-Institutes (RKI) sind allerdings keine weiteren Fälle gemeldet worden. Die Behörde hat auf Grundlage von bisher 1244 Fällen im Kreis eine 7-Tage-Inzidenz von 0 errechnet. 1244 Gesamtfälle ist auch der Wert, den die Wittmunder Kreis am Freitag gemeldet hat.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH