Wittmund

Wittmund

Falscher KZ-Häftling räumt Fehler ein

m Mittelpunkt: Otto Uthgenannt (mit Kippa auf dem Kopf) bekommt nach seinem bewegenden Vortrag am 7. November 2012 im Wildeshauser Rathaus Blumen von Ingeborg Jacoby vom dortigen Präventionsrat. Bild: Archiv
m Mittelpunkt: Otto Uthgenannt (mit Kippa auf dem Kopf) bekommt nach seinem bewegenden Vortrag am 7. November 2012 im Wildeshauser Rathaus Blumen von Ingeborg Jacoby vom dortigen Präventionsrat. Bild: Archiv

Von Karsten Krogmann

Otto Uthgenannt gibt zu: Erlebnisse in Buchenwald treffen „so nicht ganz zu“. Der 77-jährige Wittmunder betont nach den Berichten in dieser Zeitung seine „gute Fantasie“. Die Jüdische Gemeinde Oldenburg zeigt sich „zutiefst schockiert“.

Wittmund - Der angebliche KZ-Häftling Otto Uthgenannt hat sich erstmals öffentlich zu den Berichten geäußert, die seine…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
für Neukunden nur
1 € in den ersten 3 Monaten

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH