Norden

Norden

Trinkwasser mit Bakterien verunreinigt

Beim Trinkwasser in Norden wurden Unregelmäßigkeiten festgestellt. Bild: Pixabay

Bei routinemäßigen Kontrollen des Leitungswassers haben die Norder Stadtwerke Abweichungen von der Norm festgestellt. Im Trinkwasser wurden Bakterien entdeckt. Es bestehe allerdings keine Gefahr für die Gesundheit, heißt es.

Norden - Die Stadtwerke Norden haben bei routinemäßigen Kontrollen des Trinkwassers coliforme Bakterien in Teilen des Versorgungsnetzes festgestellt. Coliforme Bakterien sind Indikatororganismen, anhand derer die Qualität des Trinkwassers festgestellt werden kann. Im konkreten Fall handelt es sich nach Angaben der Stadtwerke um sogenannte Umweltcoliformen und nicht um fäkale Verunreinigungen. Eine Gefahr für die Gesundheit besteht nach Aussagen des technischen Geschäftsführers der Stadtwerke, Wolfgang Völz, nicht.

Die Proben wurden nach den Baumaßnahmen in der Nordseestraße entnommen. Die Ursache sei nicht im Hager Wasserwerk zu suchen. Das hätten Kontrollen gezeigt. Vielmehr lägen die Werte in einem Teil des Trinkwassernetzes außerhalb des Normbereichs. Die Stadtwerke gehen derzeit davon aus, dass die Ursache vermutlich in Norden-Neustadt zu suchen ist.

„In Absprache mit den Gesundheitsbehörden wird eine konzentrierte Ursachenforschung durchgeführt“, betont Völz. In enger Absprache zwischen den Stadtwerken Norden und den Gesundheitsbehörden würden nun weitere Vorkehrungen getroffen, um die Hintergründe der Auffälligkeiten festzustellen und zu beheben. „Dazu werden möglicherweise auch einzelne Hausanschlüsse in dem identifizierten Gebiet kontrolliert“, kündigt Völz an. Bei den Kontrollen stehen die Mitarbeiter der Stadtwerke für Fragen der Betroffenen zur Verfügung.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH