Wiesmoor

Wiesmoor

Sieben verletzte Schüler bei Busunfall

Mehrere Fensterscheiben des Busses gingen zu Bruch. Bilder: Haas

In Wiesmoor hat am Mittag ein Lastwagen einen Schulbus auf der Oldenburger Straße gerammt. Laut Informationen der Polizei saßen rund 100 Schülerinnen und Schüler in dem Bus. Sieben von ihnen mussten behandelt werden.

Der Lastwagen rammte den Bus beim Verlassen einer Einfahrt.
Wiesmoor - Glassplitter lagen verstreut auf der Straße, zahlreiche Kinder telefonierten aufgeregt mit ihren Eltern: Bei einem Unfall in Wiesmoor sind am Montagmittag nach Polizeiangaben sieben Kinder leicht verletzt worden. Ein Lastwagen war rückwärts aus einer Einfahrt an der Oldenburger Straße gefahren und mit einem voll besetzten Schulbus zusammengestoßen.

Ein 35-jähriger Lastwagenfahrer hatte seinen Lkw gegen 13.15 Uhr rückwärts gesetzt – aus einer Auffahrt einer Holzhandlung – und dabei den Bus übersehen, der aus Wiesmoor kommend in Richtung Remels unterwegs war. Der 29-jährige Busfahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Straße rund eine Stunde lang gesperrt

Der Lkw prallte gegen die Seite des Schulbusses. Am Heck des Lastwagens war ein Gabelstapler befestigt. Durch den Aufprall zerbrachen mehrere Fensterscheiben des Busses. In diesem befanden sich etwa 100 Schulkinder aus der Gemeinde Uplengen. Die Rettungskräfte versorgten sie in den Räumen der naheliegenden Holzhandlung. Sieben Kinder im Alter zwischen elf und 16 Jahren wurden durch die umherfliegenden Glassplitter leicht verletzt. Rettungswagen brachten die Verletzten in die umliegenden Krankenhäuser. Ein Kind wurde zu einem Augenarzt gefahren, da es vermutlich Glassplitter ins Auge bekommen hatte.

Für die anderen Kinder wurde in der Zwischenzeit ein Ersatzbus angefordert. Einige Schüler hatten zwischenzeitlich auch ihre Eltern angerufen, die sie von der Unfallstelle abholten. Die Oldenburger Straße wurde für eine knappe Stunde voll gesperrt. Nachdem die Fahrbahn gereinigt war, konnte diese halbseitig wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Der beschädigte Schulbus wurde auf ein benachbartes Firmengelände gefahren. Der Lkw war weiterhin fahrbereit. Lediglich der Gabelstapler der an der Rückseite befestigt war, wurde durch den Unfall beschädigt.

Die Polizei schätzt den Unfallschaden insgesamt auf etwa 30 000 Euro.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH