Rheiderland

Vellage

Hochspannungsleitung gerissen: K 27 war gesperrt

Die Hochspannungsleitung liegt momentan auf einem Feld. Bild: Leuchters

Von Kristina Groeneveld und Katja Mielcarek

Die Vellager Straße nahe der Papenburger Meyer-Werft war gesperrt. Grund war eine abgerissene Hochspannungsleitung. Nach zwei Stunden wurde die Straße wieder freigegeben.

Noch ist unklar, ob weitere Oberleitungen abreißen könnten. Bild: Leuchters
Vellage - Damit hatte niemand gerechnet: Eine Hochspannungsleitung ist am Sonntagmittag gerissen und auf die Kreisstraße 27 in Vellage gefallen. Ersten Informationen zufolge wurde niemand verletzt. Wie weit sich die gerissene Leitung auf Haushalte auswirkt, ob es Stromausfälle gibt und wann die Leitung repariert werden kann, ist noch unklar.

Video

Laut Polizei lag das Kabel zuerst in einer Länge von rund 500 Metern auf der Kreisstraße nahe der Papenburger Meyer-Werft. Autos seien sogar noch daran vorbeigefahren. Die K 27 wurde zwischenzeitlich für den Verkehr gesperrt. Polizei, Gemeindevertreter, die EWE und Feuerwehren von Weener und Vellage waren vor Ort und versuchen sich ein Bild der Lage zu machen. Die Leitung gehört dem Netzbetreiber Avacon, sagte der stellvertretende Ortsbrandmeister von Vellage, Klaas-Enno Haken. Mitarbeiter hätten das Kabel geerdet und abgeschnitten, so dass die Straße um kurz nach 15 Uhr wieder freigegeben werden konnte.

Die K 27 war an der Kreuzung zur Halter Straße voll gesperrt. Bild: Lohmann
Auf jeden Fall schien noch Strom durch die Leitung zu laufen, denn laut Leitstelle brannte aufgrund des abgerissenen Kabels gegen 14 Uhr ein angrenzendes Feld. Dieses wurde durch die Feuerwehren Weener und Vellage gelöscht.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH