Wirtschaft

München (dpa)

Whistleblowing-Studie: Missstände im Arbeitsleben Alltag

Whistleblowing meint zu Deutsch soviel wie verpfeifen. Verstanden wird darunter das Aufdecken illegaler Praktiken - zum Beispiel am Arbeitsplatz. Foto: Franziska Gabbert
Whistleblowing meint zu Deutsch soviel wie verpfeifen. Verstanden wird darunter das Aufdecken illegaler Praktiken - zum Beispiel am Arbeitsplatz. Foto: Franziska Gabbert

Ob Griff in die Firmenkasse oder sexuelle Belästigung: Nach einer neuen Studie sind Missstände im Arbeitsleben Alltag. Deutschland schneidet unter den untersuchten Ländern demnach am schlechtesten ab.

Gesetzes- und Regelverstöße am Arbeitsplatz kommen laut einer Erhebung sehr häufig vor: In knapp vierzig Prozent der Betriebe in vier europäischen…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH