Emden

Borkum/Emden

Borkumfähre in der Ems auf Grund gelaufen

Die Borkum-Fähre „Ostfriesland“ hatte Probleme bei der Fahrt von Borkum nach Emden. Bild: Markus Hibbeler/dpa

Mit mehr als 150 Passagieren an Bord hat eine Fähre auf dem Weg von Borkum nach Emden den Grund berührt. Es hatte ein Problem mit der Maschine gegeben, das die Besatzung aber beheben konnte.

Borkum/Emden - Wegen eines Maschinenausfalls ist eine Borkumfähre am Freitagabend auf dem Weg nach Emden auf Grund gelaufen. Wie die Wasserschutzpolizei mitteilte, wurde keiner der 156 Passagiere und keines der Besatzungsmitglieder verletzt.

Der Motor der Fähre „Ostfriesland“ war gegen 18.45 Uhr gegenüber der Ems-Pier am Geisedamm ausgefallen. Nach 15 Minuten gelang es der Besetzung, die Maschine wieder zu starten. Das Schiff lief aus eigener Kraft in den Emder Hafen ein.

Wie es in der Pressemitteilung der Wasserschutzpolizei heißt, erteilte die Berufsgenossenschaft ein Auslaufverbot, das schon am Sonnabend wieder aufgehoben wurde. Eine Gefahr für die Menschen an Bord habe zu keiner Zeit bestanden, auch Umweltschäden gab es nicht. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH