Rheiderland

Bunde

Polizei nimmt per Haftbefehl gesuchten Mann fest

Die Bundespolizei war im Einsatz. Symbolbild: Bundespolizei

Ein 38-Jähriger ist am Montagabend in Bunde von der Bundespolizei festgenommen worden. Der Mann war per Haftbefehl gesucht worden.

Bunde - Die Bundespolizei hat Montagabend einen mit Haftbefehl gesuchten 38-Jährigen festgenommen. Der Mann muss für 50 Tage ins Gefängnis. Der 38-Jährige war nach Angaben der Bundespolizei als Beifahrer in einem Auto über die Autobahn 280 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Gegen 19:30 Uhr wurde der Wagen von Bundespolizisten im Gewerbegebiet Bunde-West angehalten und kontrolliert.

Bei der Überprüfung der Personalien des Beifahrers stellten die Beamten fest, dass der Mann von der Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde. Der 38-Jährige war wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verurteilt worden. Aus diesem Schuldspruch musste er noch eine Geldstrafe von 1500 Euro bezahlen – oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 50 Tagen verbüßen.

Da der 38-Jährige die offene Geldstrafe nicht bezahlen konnte, musste er ins Gefängnis. Weil er außerdem ein verbotenes Einhandmesser dabeihatte, bekam der 38-Jährige zusätzlich eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH