Emden

Emden

Stadt dreht an Steuerschraube und erwartet Klage

Ein junger Mann spielt in einem Berliner Casino an einem Automaten. In Emden könnten dieses Geschäftsmodell für Glücksspiel-Anbieter ab Januar teurer werden. Die Stad plant, den Steuerssatz für die Spielgeräte auf 25 Prozent zu erhöhen. DPA-Bild: Britta Pedersen
Ein junger Mann spielt in einem Berliner Casino an einem Automaten. In Emden könnten dieses Geschäftsmodell für Glücksspiel-Anbieter ab Januar teurer werden. Die Stad plant, den Steuerssatz für die Spielgeräte auf 25 Prozent zu erhöhen. DPA-Bild: Britta Pedersen

Von Gordon Päschel

Als erste Kommune Niedersachsens möchte Emden auf Glücksspielgeräte 25 Prozent Steuern erheben. Die Politik signalisiert Zustimmung. Allerdings droht eine juristische Auseinandersetzung.

Emden - Die Aussicht klingt verlockend: Mit einem Dreh an einer Steuerstellschraube könnte Emden ab nächsten Januar etwa 435 000 Euro zusätzlich…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 0,98 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH