Wirtschaft

Berlin (dpa)

„Störfaktoren“ belasten Russland-Geschäft weiter

Der russische Präsident Wladimir Putin während einer Kabinettsitzung. Foto: Alexei Nikolsky/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa
Der russische Präsident Wladimir Putin während einer Kabinettsitzung. Foto: Alexei Nikolsky/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa

Russland war einmal ein starker Markt für deutsche Firmen. Wegen Sanktionen ist der Handel eingebrochen und hat sich immer noch nicht richtig erholt. Eine andere Nation dagegen ist stärker geworden.

Wirtschaftssanktionen, schwache Konjunktur, Bürokratie und Einfuhrbeschränkungen: Das Russland-Geschäft bleibt schwierig für deutsche Unternehmen.

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online oder OZ-onlinePlus
immer und überall informiert -
auf Ihrem Computer, Tablet
und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH