Wittmund

Wittmund

Wittmund: Polizei löst Party mit 40 Gästen auf

Eine Familienfeier musste am Sonnabendabend von der Polizei in Wittmund aufgelöst werden. Symbolbild: Pixabay

Die Wittmunder Polizei wurde am Sonnabend mehrfach in den Alten Postweg gerufen. Einmal ging es um eine Bollerwagentour – und einmal um eine Familienfeier.

Wittmund - Die Polizei in Wittmund musste am Sonnabend gleich zwei Mal zum Alten Postweg im Wittmunder Ortsteil Willen ausrücken, da sich Personen nicht an die die zurzeit geltenden Corona-Vorschriften hielten.

Eine Gruppe junger Erwachsener ist am Sonnabend in Wittmund mit einem Bollerwagen unterwegs gewesen. Symbolbild: Pixabay
Beim ersten Einsatz waren 13 junge Erwachsene mit einem Bollerwagen durch den Alten Postweg gezogen und hatten damit die Polizei auf den Plan gerufen. Wie die Polizei mitteilt, hatten Anwohner die Beamten alarmiert, nachdem die Alkohol trinkende Gruppe dabei beobachtet worden waren, wie sie sich nicht an die „zurzeit geltenden Corona-Vorschriften“ hielten. Eine Streife der Polizei Wittmund nahm sich dem Sachverhalt an und musste „leider feststellen, dass dies so zutraf“, so die Polizei. Die jungen Erwachsenen müssen sich nun der Verantwortung stellen und mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Bollerwagentour hatte nichts mit Familienfeier zutun

Der zweite Einsatz der Polizei folgte etwas später – hatte aber laut Aussage der Polizei nicht mit der Bollerwagen-Gruppe zutun.

Wieder kontaktierten Anwohner die Polizei, weil am Alten Postweg „eine große Feierlichkeit stattfinden müsse. Es seien dort sehr viele Personen gesehen worden“, so die Polizei in ihrer Mitteilung. Wieder fuhr eine Streife los, um die Anschuldigungen zu überprüfen. Vor Ort angekommen staunten die Beamten nicht schlecht: Bei der angegebenen Adresse wurde eine Familienfeier mit rund 40 Personen gefeiert – „die definitiv nicht in einem Haushalt leben“, so die Polizei weiter. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH