Wittmund

Harlesiel

Bei Wattwanderung kollabiert: 55-Jähriger stirbt

Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort. Bilder: Feuerwehr Wittmund

Ein 55 Jahre alter Mann ist am Sonnabend in Harlesiel ums Leben gekommen. Der Mann war während einer Wattwanderung kollabiert.

Harlesiel - Während einer geführten Wattwanderung in Harlesiel ist am Sonnabendvormittag ein 55-jähriger Teilnehmer kollabiert. Die Reanimationsversuche von Helfern und Einsatzkräften blieben erfolglos – der Mann starb noch an der Unglücksstelle.

Die Einsatzstelle konnte nur mit Schlauchbooten erreicht werden.
Wie ein Sprecher der Feuerwehr Wittmund mitteilte, hatten zunächst weitere Gruppenteilnehmer – unter ihnen war auch ein Arzt – umgehend versucht, den 55-Jährigen wiederzubeleben. Zu diesem Zeitpunkt waren die alarmierten Einsatzkräfte sowie ein Notarzt bereits auf den Weg ins Watt. Die Einsatzstelle konnte nur mit Schlauchbooten erreicht werden.

Unterstützt wurden die Helfer durch die Besatzung des Rettungshubschraubers „Christoph 26“, der ebenfalls angefordert worden war. Trotz aller Anstrengungen gelang es jedoch nicht, den Mann zu retten. Er konnte nur noch tot geborgen werden. Die Angehörigen wurden durch das Kriseninterventionsteam des Landkreises Wittmund betreut. Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte vor Ort.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH