Aurich

Aurich

19 Unwetter-Einsätze für Feuerwehren im Kreis Aurich

Die Feuerwehr rückte unter anderem in Riepe aus, um entwurzelte Bäume zu beseitigen. Bilder: Feuerwehr

Ein Gewitter hat am Sonnabend die Feuerwehren im Landkreis Aurich auf Trab gehalten. Innerhalb kurzer Zeit wurden 19 Einsätze gezählt. Es ging vor allem um entwurzelte Bäume.

Aurich - Eine Gewitterfront mit Sturmböen und Starkregen hat am späten Sonnabendnachmittag im Landkreis Aurich zu 19 Feuerwehreinsätzen geführt. Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte, lag der Schwerpunkt in der Stadt Aurich und in der Gemeinde Ihlow. Die Feuerwehrleute räumten entwurzelte Bäume und abgebrochene Äste von den Fahrbahnen. Sie bekamen es auch mit überfluteten Straßen zu tun.

Die Feuerwehr rückte unter anderem in Riepe aus, um entwurzelte Bäume zu beseitigen. Bilder: Feuerwehr
Auf dem Münkeweg in Westerende-Kirchloog blockierte ein umgestürzter Baum beide Fahrstreifen. Unter Einsatz einer Kettensäge wurde der Baum zerkleinert. Mit Unterstützung eines Baggers eines Lohnunternehmers räumten die Einsatzkräfte die Fahrbahn wieder frei.

Baum schlug Krater in den Straßenrand

Auch in Rahestermoor versperrten entwurzelte Bäume die Fahrbahn. In Haxtumerfeld schlug ein umgestürzter Baum einen großen Krater in den Straßenrand. In Riepe kamen eine Kettensäge und ein Radlader einer Biogasanlage zum Einsatz, um mehrere umgestürzte Bäume zu beseitigen.

Auf der Oldersumer Straße in Haxtum öffnete die Feuerwehr mehrere Gullydeckel, da die Fahrbahn überflutet war. In Wallinghausen wählten Anwohner den Notruf, da sich ein Baum in Richtung eines Hauses neigte. Feuerwehrleute und Mitarbeiter des Bauhofs fällten den Baum.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH