Emden

Emden

Enkeltrick: 89-Jährige um fünfstellige Summe betrogen

Die 89-Jährige wurde um viel Geld betrogen. Symbolbild: Pixabay

Eine 89 Jahre alte Emderin ist auf den Enkeltrick hereingefallen. Sie verlor dadurch einen fünfstelligen Betrag.

Emden - Unbekannte haben eine 89-jährige Emderin um einen fünfstelligen Geldbetrag betrogen. Wie die Polizei mitteilte, war die Seniorin auf den sogenannten Enkeltrick hereingefallen. Eine Anruferin gab sich laut Mitteilung gegenüber dem Opfer als Verwandte aus und gab an, dass sie sich in einer Notlage befinden und dringend Geld benötigen würde.

Das Geld wurde letztlich durch eine Bekannte der angeblichen Verwandten bei dem Opfer in der Lessingstraße abgeholt, weil diese nicht selbst vorbeikommen konnte. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 04921/8910 zu melden.

Verhaltenshinweise von Präventionsbeauftragter

Die Polizeiinspektion Leer/Emden bittet in diesem Zusammenhang darum, dass die „echten“ Verwandten vornehmlich ältere Personen in ihrem Umfeld über den sogenannten Enkeltrickbetrug aufklären und bei verdächtigen Anrufen zur besonderen Vorsicht raten.

Die Präventionsbeauftragte der Polizeiinspektion Leer/Emden, Svenia Temmen, teilt auf ihrer Facebook-Seite mit, wie sich Betroffene eines Enkeltrickbetruges verhalten sollten. Diese Verhaltenshinweise sind hier abrufbar.

Stefan Grensemann 28.06.2020
19:47 Uhr
Corona macht es den Schurken, die so etwas tun, noch leichter, da die echten Verwandten sich häufig persönlich seltener als vorher sehen lassen, um die Großeltern nicht anzustecken.
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH