Wittmund

Kriminalität

Wittmunder Seniorin wird Opfer von Telefonbetrug

Mit dem Versprechen auf einen Lottogewinn köderten die Anrufer eine Seniorin aus dem Kreis Wittmund. Bild: Hildenbrand/DPA

Mehr als 5000 Euro sind futsch: Eine 79 Jahre alte Seniorin aus dem Landkreis Wittmund ist Telefonbetrügern auf den Leim gegangen. Sie hatten ihr einen Lottogewinn versprochen.

Wittmund - Kriminelle haben immer wieder mit dieser Masche Erfolg: Mit dem Versprechen auf einen Lotto-Gewinn haben Telefonbetrüger jetzt eine 79-jährige Frau aus dem Landkreis Wittmund hereingelegt.

Die Seniorin wurde einer Mitteilung der Polizei zufolge Anfang Juni das erste Mal von einer Frau angerufen, die ihr einen Gewinn im höheren fünfstelligen Bereich versprach. Der Gewinn stammte angeblich aus einer Sonderziehung der Lotterie 6 aus 49. In einem weiteren Telefonat wurde die Seniorin aufgefordert, 1000 Euro zu überweisen, um den Gewinn überwiesen zu bekommen. Die Seniorin zahlte, der Gewinn wurde jedoch nicht ausgezahlt.

Weitere Anrufe folgten

Damit nicht genug: Es folgten weitere Telefonate mit Zahlungsaufforderungen, denen die 79-Jährige nachkam. Insgesamt verlor sie mehr als 5000 Euro. Als die Seniorin schließlich Kontakt zu ihrer Bank aufnahm, regierte der Sachbearbeiter und riet ihr, zur Polizei zu gehen.

Ein Wiesmoorer fiel auf diese Betrugsmasche nicht herein, sondern meldete sich am Mittwoch direkt bei der Polizei. Er hatte ebenfalls einen Anruf von einer Frau erhalten. Ihm wurde ein Gewinn in Höhe von 150 000 versprochen - nur müsse er vor der Auszahlung Gewinncoupons im Wert von 200 Euro kaufen und deren Nummern dann durchgeben. Der Angerufene ging darauf nicht ein.

Die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund nimmt diese beiden Fälle zum Anlass, erneut vor derartigen Betrugsmaschen zu warnen und den Zahlungsaufforderungen unbekannter Anrufer nachzukommen.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH