Leer

Gewalt

Angriff auf Polizisten: 35-Jähriger randaliert in Leeraner Klinikum

Die Polizei war in Leer im Einsatz. Bild: Pixabay

In Leer ist ein im Klinikum stationierter Mann aus Weener von der Polizei gestellt worden, als er versuchte, ein Auto zu stehlen. Als die Beamten ihn zurück ins Klinikum brachten, ging er auf sie los.

Leer - Ein 35-jähriger Weeneraner hat am Sonnabend in Leer einen Polizisten verletzt. Zuvor hatte er versucht, ein Auto zu stehlen. Das teilte die Polizeiinspektion Leer/Emden am Sonntag mit. Gegen 23 Uhr wurden die Beamten informiert, dass der Mann aus Weener sich im Leeraner Klinikum wahnhaft verhalte, durch das Gebäude irre und sich nicht bändigen lasse. Noch bevor sie eintrafen, hatte der Mann das Gebäude jedoch verlassen.

Kurz darauf ging erneut eine Meldung bei der Polizei ein. Nach bisherigen Erkenntnissen versuchte der behandlungsbedürftige Mann in der Annenstraße ein Auto zu entwenden. Kurz darauf konnte er dort angetroffen und zunächst ohne Probleme zurück ins Klinikum gebracht werden.

Im Klinikum hat der Weeneraner dann laut Polizei versucht, einen der Beamten zu schlagen. Um weitere Angriffe abzuwehren, sollte er zu Boden gebracht und ihm Handfesseln angelegt werden. Gegen diese Maßnahme wehrte er sich jedoch so heftig, dass einer der Beamten leicht verletzte wurde. Gegen den Weeneraner wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Er wurde in eine psychiatrische Fachabteilung eines weiteren Krankenhauses gebracht.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH