Leer

Trauer

Rabbiner Manfred Gans im Alter von 96 Jahren gestorben

Manfred Gans trug sich 2012 im Beisein des damaligen Bürgermeisters Wolfgang Kellner ins Goldene Buch der Stadt Leer ein. Bild: Archiv
Manfred Gans trug sich 2012 im Beisein des damaligen Bürgermeisters Wolfgang Kellner ins Goldene Buch der Stadt Leer ein. Bild: Archiv

Mit seiner Familie floh Manfred Gans 1938 aus seiner Heimatstadt Leer vor den Nazis nach New York. Dort war er viele Jahre als Rabbiner tätig. Erst seit Mitte der 90er Jahre besuchte er wieder Ostfriesland. Nun ist Manfred Gans – Namensgeber der Leeraner Jugendherberge – gestorben.

Leer - Rabbiner Manfred Gans – Namensgeber der Jugendherberge in Leer – ist tot. Der gebürtige Leeraner starb am 9. August im Alter von…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 0,98 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH