Leer

Pandemie

Corona-Fall an der Gutenbergschule in Leer

Arbeit für die Testlabors: Im Zusammenhang mit dem Corona-Fall an der Gutenbergschule wurden Tests für 29 weitere Personen angeordnet. Bild: Techt/DPA

Nach den Corona-Fällen an der Waldorfschule in Aurich und der Grundschule Langholt wurde am Donnerstag ein dritter Fall in Ostfriesland bekannt: Auch die Gutenbergschule in Leer ist betroffen.

Ostfriesland - Gleich drei Corona-Fälle an Schulen in Ostfriesland wurden an diesem Donnerstag, 10. September, bekannt. Betroffen sind die Grundschule in Langholt, die Freie Waldorfschule Ostfriesland in Aurich und, wie am frühen Abend auf Nachfrage bestätigt wurde, auch die Gutenbergschule in Leer.

In dem Fall an der Leeraner Hauptschule wurde nach Auskunft der Kreisverwaltung für 30 Personen Quarantäne angeordnet – darunter sind neben dem infizierten Schüler 16 weitere Jugendliche. „All diese Personen werden jetzt getestet“, teilte der Landkreis mit. Der Fall sei dem Gesundheitsamt seit dem Morgen bekannt. Die Schule war für Nachfragen nicht mehr erreichbar.

Kostenlose Tests für die Lehrer

Zuvor waren am Donnerstag bereits zwei weitere Corona-Fälle an Schulen in der Region bestätigt worden. In Aurich-Sandhorst wurde eine Klasse der Waldorfschule in Quarantäne geschickt. Angehörige eines Viertklässlers waren positiv auf Covid-19 getestet worden, auch das Kind hatte Symptome gezeigt. Die Testergebnisse von neun Mitschülern und drei Lehrern stehen noch aus. An der Grundschule Langholt hatte sich ebenfalls ein Schüler infiziert. Seine Mitschüler sowie drei Lehrer wurden am Mittwoch in Quarantäne geschickt.

Laut Kultusministerium sind in Niedersachsen seit Schuljahresbeginn 24 Schüler und vier Lehrer positiv getestet worden – eine geringe Zahl angesichts von mehr als einer Million Schülerinnen und Schüler. Bis zu den Herbstferien können sich Lehrkräfte, Schulleitungen und pädagogische Mitarbeiter kostenlos auf das neuartige Coronavirus testen lassen, wie Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Donnerstag sagte. Das sei ein „weiterer Baustein zur Sicherheit und zum Sicherheitsempfinden der Schulbeschäftigten“.

Jens Bohlsen 10.09.2020
19:44 Uhr
Komisch nur, das sich die Zahlen nicht mit den offiziellen Daten des Landkreises decken. So wird z.B. Rhauderfehn die Zahl der Infizierten mit 0 angegeben...
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH