Politik Ausland

Rom (dpa)

Regierungskrise in Italien: Conte verliert Renzi als Partner

Matteo Renzi (l) spricht bei einer Abstimmung im italienischen Senat. Foto: Mauro Scrobogna/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Matteo Renzi (l) spricht bei einer Abstimmung im italienischen Senat. Foto: Mauro Scrobogna/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Der frühere Regierungschef Matteo Renzi hat Ernst gemacht und im Streit um die EU-Coronahilfen das Regierungsbündnis in Rom platzen lassen. Die Ministerinnen seiner Partei Italia Viva verlassen das Kabinett. Die Zukunft von Premier Giuseppe Conte steht auf der Kippe.

Mitten in der Corona-Krise ist in Italien die Regierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte geplatzt. Der Chef der mitregierenden Partei Italia…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH