Wittmund

Unfall

Motorboot im Hafen von Langeoog gesunken

Diese Aufnahme des Leck geschlagenen Bootes entstand am Freitagmorgen bei Niedrigwasser. Am Nachmittag war es dann weitgehend unter Wasser. Bild: Kremer

Von Imke Oltmanns und Grit Mühring

Im Langeooger Hafen ist in der Nacht zu Freitag ein Charterboot gesunken. Personen waren nicht an Bord. Die Ursache ist noch unklar.

Langeoog - Im Hafen von Langeoog ist in der Nacht zu Freitag ein Motorboot gesunken, das auch Stunden später noch am Grund des Hafens lag. Nach Angaben der Polizei hatte das Boot an einem Liegeplatz an der Schwimmbrücke gelegen, als es sank. Menschen seien nicht an Bord gewesen. Die Ursache ist laut Polizei noch unklar. Das Hafenwasser sei aber mit Öl und Diesel verunreinigt worden. Nach Auskunft der Feuerwehr Langeoog wurden Ölsperren gelegt.

Bernd Tellmann von der Inseltaxi Nordsee GmbH bestätigte auf Nachfrage, dass es sich dabei um ein Inseltaxi handele. Auch er kenne die Ursache für das Sinken des Bootes nicht; möglich sei, dass ein Seeventil kaputtgegangen sei, so dass Wasser habe eindringen können. Das Inseltaxi muss noch geborgen werden.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH