Aurich

Soziales

Sorge um hohe Dunkelziffer bei häuslicher Gewalt

Frauen, die von Gewalt bedroht sind, finden auch in Corona-Zeiten Zuflucht im Frauenhaus. Archivfoto: OZ
Frauen, die von Gewalt bedroht sind, finden auch in Corona-Zeiten Zuflucht im Frauenhaus. Archivfoto: OZ

Von Gabriele Boschbach

Auch in Corona-Zeiten stehen die Türen des Auricher Frauenhauses für bedrohte und geschlagene Frauen offen. In der Einrichtung gibt es ein Hygienekonzept. Ungeregelt ist derzeit die Frage, wer Corona-Schnelltests finanziert.

Aurich - Auch in Zeiten der Corona-Pandemie wird im Auricher DRK-Frauen- und Kinderschutzhaus keine Frau abgewiesen. Das hat Leiterin Wiebke Focken…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1 € pro Monat.

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH