Emden

Polizei

Menschenauflauf bei Streit von zwei Männern in Emden

Die Polizei war in Emden im Einsatz. Bild: Pixabay

Bei einer Auseinandersetzung in einem Lebensmittelgeschäft in Emden sind am Sonnabend zwei Männer aufeinander losgegangen. Dabei kam auch ein Messer zum Einsatz. Rund 40 Menschen aus dem Umfeld der Kontrahenten kamen dazu.

Emden - Für großes Aufsehen sorgte am Sonnabend in Emden ein Streit zwischen zwei Männern in einem Lebensmittelgeschäft in der Fritz-Reuter-Straße. Dabei verletzte ein 41-Jähriger einen 36-Jährigen mit einem Messer an der Schulter. Der 36-Jährige verletzte den 41-Jährigen mit einem Schlagstock. Wie die Polizei weiter mitteilte, versammelten sich im Laufe der Auseinandersetzung rund 40 Menschen aus dem Umfeld der Kontrahenten bei dem Geschäft.

Mehrere Besatzungen von Streifenwagen waren vor Ort, um eine weitere Eskalation zu verhindern und die Parteien voneinander zu trennen. Ein Bekannter des 36-Jährigen habe sich äußerst aggressiv verhalten und habe trotz Platzverweis den Ort nicht verlassen, heißt es in der Pressemitteilung der Beamten. Als die Polizisten ihn in Gewahrsam nehmen wollten, habe er Widerstand geleistet.

Der 36-Jährige, der durch das Messer verletzt wurde, sollte im Krankenwagen behandelt werden Er versuchte jedoch, erneut auf seinen 41-jährigen Kontrahenten loszugehen. Die Polizisten verhinderten das. Damit er die Beamten nicht schlagen und treten konnte, wurden ihm Fesseln angelegt. Sowohl der 36-Jährige als auch der 41-Jährige wurden aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Es wurden entsprechende Strafanzeigen gegen die Beteiligten gefertigt.

Rene Bohm 28.02.2021
20:41 Uhr
Ja, Messer und spontane "Solidarisierungen" dutzender Umstehender.

So sind sie eben: die autochthonen Ostfriesen.
Reiner Osbild 28.02.2021
22:51 Uhr
Ungeheuerlich, das Benehmen der Ostfriesen hier. Was sollen unsere zugereisten Gäste nur von uns denken?
Stefan Grensemann 28.02.2021
23:54 Uhr
Haben Sie da weitere gesicherte Informationen? Dann teilen Sie die doch einfach mit. Bei der tödlichen Messerattacke an der Tankstelle in Wiesmoor meinten ja auch viele, genau zu wissen, wo sie die Kontrahenten einzuordnen haben.
Otto Klemm 01.03.2021
09:57 Uhr
Hey OZ ,dürfen sie nicht , oder wollen sie nicht umfassend berichten
zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH