Leer

Corona in Ostfriesland

Corona: Kreise Leer und Aurich melden 16 Neuinfektionen

Die Zahl der akut Infizierten im Kreis Leer sinkt derzeit. Symbolbild: Pixabay

Die Zahl der akut mit dem Coronavirus Infizierten ist in den Landkreisen Aurich und Leer am Dienstag gesunken. Insgesamt wurden 16 neue Fälle gemeldet – 81 weitere Menschen gelten als genesen.

Ostfriesland - Der Landkreis Leer hat am Dienstag 13 neue Coronafälle gemeldet. Da im Kreisgebiet aber 71 weitere Menschen als genesen gelten, sank die Zahl der akut Infizierten um 58 Fälle auf 467.

Im Landkreis Aurich gibt es derzeit 332 akute Coronafälle – sieben weniger als am Montag. Drei Neuinfektionen wurden registriert, zehn weitere Menschen sind genesen.

Wie der Landkreis Wittmund am Dienstag mitteilte, haben sich die Werte dort seit Sonntag nicht verändert. 76 Menschen sind akut infiziert.

In der Stadt Emden wurden am Dienstag ebenfalls keine Neuinfektionen registriert. Im Stadtgebiet gibt es weiterhin 119 akute Coronafälle.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Kreis Leer laut niedersächsischem Landesgesundheitsamt bei 148,2 – und damit weiter deutlich über der kritischen 100er-Marke.

Die weiteren Werte für Ostfriesland:

Landkreis Aurich: 85,9

Stadt Emden: 76,1

Landkreis Wittmund: 73,8

zur mobilen Webseite

Die Online-Angebote der Zeitungsgruppe Ostfriesland

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH