Hilfe für die Flutopfer

Werbung für Spendenaktion nun auch auf einem Lastwagen

Von Hannah Weiden
 | 10.08.2021 20:37 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Rollende Werbung für die Spendenaktion zugunsten der Flutopfer in Eschweiler und Stolberg: Salman Ali (links) und Thorsten Boelen von der Firma Boelen Werbetechnik bekleben den Laster der Spedition Merkel aus Moormerland. Foto: Stromann
Rollende Werbung für die Spendenaktion zugunsten der Flutopfer in Eschweiler und Stolberg: Salman Ali (links) und Thorsten Boelen von der Firma Boelen Werbetechnik bekleben den Laster der Spedition Merkel aus Moormerland. Foto: Stromann
Artikel teilen:

177.109,41 Euro befinden sich mittlerweile auf dem Spendenkonto von „Ein Herz für Ostfriesland“. Unterstützung erfährt die Spendenaktion von der Moormerländer Spedition Merkel.

Ostfriesland - Diese Summe kann sich sehen lassen: Unglaubliche 177.109,41 Euro befinden sich mittlerweile auf dem Spendenkonto von „Ein Herz für Ostfriesland“ (Stand: Dienstagvormittag). Über das Hilfswerk sammelt unsere Zeitung gemeinsam mit der Aachener Zeitung Geld für die Flutopfer in den besonders betroffenen Orten Eschweiler und Stolberg.

Die vielen kleinen und auch großen Spenden von Privatpersonen, Vereinen und Firmen zeigen, dass die Ostfriesen ihr Herz am richtigen Fleck haben. Eine ganz besondere Unterstützung erfährt die Spendenaktion von der Moormerländer Spedition Merkel, die einen ihrer Laster mit Werbung dafür bekleben ließ. „Als Ostfriesen stehen wir dazu: Diese Aktion, die wollen wir unterstützen“, sagt Firmenchef Max Merkel.

Alle Kommentare (0)