Bundestagswahl

Söders Hilfe kommt zu spät

Ein Kommentar von Rena Lehmann
 | 10.09.2021 18:26 Uhr  | 0 Kommentare
Markus Södert stellt sich beim Parteitag der CSU hinter Armin Laschet und spricht von „Ungerechtigkeiten“ gegenüber dem Kanzlerkandidaten der Union. Foto: Karmann/dpa
Markus Södert stellt sich beim Parteitag der CSU hinter Armin Laschet und spricht von „Ungerechtigkeiten“ gegenüber dem Kanzlerkandidaten der Union. Foto: Karmann/dpa
Artikel teilen:

Die Union liegt zwei Wochen vor der Bundestagswahl nur noch auf Platz zwei. Auch Markus Söder ist daran nicht unschuldig.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden