Stadtratswahl

+
Freie Wählergemeinschaften kosten die Großen Stimmen

Von Nicole Böning
 | 14.09.2021 07:41 Uhr  | 0 Kommentare
Benjamin Feiler (von links), Ortsvereinsvorsitzende Marika Timker und Jens Peter Grohn haben sich bei der SPD-Wahlparty in der Gaststätte Fiedler die Laune trotz der verlorenen absoluten Mehrheit nicht verderben lassen. Foto: Böning
Benjamin Feiler (von links), Ortsvereinsvorsitzende Marika Timker und Jens Peter Grohn haben sich bei der SPD-Wahlparty in der Gaststätte Fiedler die Laune trotz der verlorenen absoluten Mehrheit nicht verderben lassen. Foto: Böning
Artikel teilen:

Zwei neue Gruppierungen, eine neue Partei und insgesamt 77 Bewerber um einen Posten im Stadtrat: In Wiesmoor wurden am Sonntag die Karten neu gemischt. Die großen Volksparteien verzeichnen Verluste.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden