Bildung

+
So werden geflüchtete Kinder in Emder Schulen „einsortiert“

 | 14.09.2021 16:28 Uhr  | 0 Kommentare
Schulbildung ist unersetzlich, um in der Gesellschaft anzukommen und die jeweilige Sprache sowie Kultur kennenzulernen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
Schulbildung ist unersetzlich, um in der Gesellschaft anzukommen und die jeweilige Sprache sowie Kultur kennenzulernen. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa
Artikel teilen:

Damit geflüchtete Kinder und Jugendliche die für sie passende Schule besuchen, gibt es in Emden ein besonderes Verfahren. Warum trotzdem Kinder durchs Raster fallen und wie Eltern eingebunden werden.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden