Sportstätte

+
Nach dem Abriss folgt der Wiederaufbau

 | 14.09.2021 20:14 Uhr  | 0 Kommentare
Da stand sie noch, die Tribüne des Stadions an der Peldemühle in Esens: Jan-Hendrik Keiser vom TuS Esens (links) im Laufduell mit Eike Schmidt vom TV Bunde. Foto: Siems/Archiv
Da stand sie noch, die Tribüne des Stadions an der Peldemühle in Esens: Jan-Hendrik Keiser vom TuS Esens (links) im Laufduell mit Eike Schmidt vom TV Bunde. Foto: Siems/Archiv
Artikel teilen:

Das Stadion an der Peldemühle in Esens wird für 2,6 Millionen Euro grundlegend erneuert. Die alte Tribüne musste schon weichen. Das kräftige Grün des Fußballplatzes muss dann nicht mehr gemäht werden.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden