Serie „Leckerst un Best“

+
Kulinarischer Genuss im Wald

Von Stephanie Tomé
 | 23.09.2021 12:51 Uhr  | 0 Kommentare
Mit etwas Glück, Geduld und Grundwissen lassen sich in hiesigen Wäldern Speisepilze wie der Semmelstoppelpilz finden. „Man muss nicht 300 Sorten kennen, wenn man Pilze sammeln möchte“, sagt Helmut Vortanz. „Es reichen auch einige wenige.“ Foto: Ortgies
Mit etwas Glück, Geduld und Grundwissen lassen sich in hiesigen Wäldern Speisepilze wie der Semmelstoppelpilz finden. „Man muss nicht 300 Sorten kennen, wenn man Pilze sammeln möchte“, sagt Helmut Vortanz. „Es reichen auch einige wenige.“ Foto: Ortgies
Artikel teilen:

In den Wäldern Ostfrieslands finden Pilzfreunde Steinpilze, Champignons oder auch Semmelstoppelpilze. Doch es ist Vorsicht gefragt, weiß Pilzexperte Helmut Vortanz.

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden