Pandemie

Corona: 29 neue Infektionen in Ostfriesland

24.09.2021 11:01 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Am Freitag wurden 29 neue Coronafälle gemeldet. Foto: Pixabay
Am Freitag wurden 29 neue Coronafälle gemeldet. Foto: Pixabay
Artikel teilen:

Die Kommunen haben am Freitag 29 weitere Infektionen mit dem Coronavirus in Ostfriesland gemeldet – die meisten von ihnen im Kreis Aurich. Bei den Inzidenzwerten gibt es kaum Veränderungen.

Ostfriesland - In Ostfriesland sind am Freitag 29 neue Infektionen mit dem Coronavirus mitgeteilt worden – die meisten von ihnen im Kreis Aurich . Dort registrierten die Behörden 15 weitere Fälle. Da im Auricher Kreisgebiet aber auch 18 weitere Menschen als genesen gelten, sinkt die Zahl der akuten Fälle von 101 auf 98. Der Inzidenzwert steigt laut Robert-Koch-Institut (RKI) von 22,1 auf 25,2.

Der Landkreis Wittmund hat zwei neue Infektionen registriert. Da es keine weitere genesene Person gibt, steigt die Zahl der akuten Fälle auf 14 (Vortag: 12). Der Inzidenzwert steigt laut RKI ebenfalls leicht an – von 13,9 auf 17,4. Es bleibt aber weiterhin der niedrigste Wert in Niedersachsen.

Die Lage in Emden und Leer

Drei neue Infektionen meldet die Stadt Emden . Da es zehn weitere genesene Menschen gibt, sinkt die Zahl der akuten Fälle auf 41 (die Stadt hatte den Wert von Donnerstag noch einmal korrigiert). Der Inzidenzwert steigt leicht von 24,1 auf 26,1.

Im Landkreis Leer meldeten die Behörden am Freitag neun neue Infektionen und 13 weitere Genesene. Somit sinkt die Zahl der akuten Fälle von 91 auf 87. Beim Inzidenzwert gibt eine leichte Veränderung. Er sinkt von 26,2 auf 25,1.

Insgesamt gibt es seit Ausbruch der Pandemie in der Region 11.877 bestätigte Infektionen – 11.460 Menschen davon gelten als genesen. In Zusammenhang mit dem Virus wurden in Ostfriesland bislang 177 Todesfälle verzeichnet. Zurzeit gibt es 240 aktive Infektionen – und in Quarantäne befinden sich aktuell 365 Menschen.

Alle Kommentare (0)