Corona in Ostfriesland

Zahl der akuten Coronafälle in Ostfriesland geht deutlich zurück

28.09.2021 10:59 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Das Coronavirus. Bild: Pixabay
Das Coronavirus. Bild: Pixabay
Artikel teilen:

Erfreuliche Coronazahlen melden die drei ostfriesischen Landkreise und die Stadt Emden am Dienstag. Es gibt nur wenige Neuinfektionen, aber viele weitere Genesene.

Ostfriesland - 185 Menschen in Ostfriesland sind akut mit dem Coronavirus infiziert. Das geht aus Zahlen der Landkreise und der Stadt Emden vom Dienstag hervor. Das sind deutlich weniger Infektionen als in den vergangenen Wochen. Zuletzt hatte der Wert am 24. August niedriger gelegen.

Einen starken Rückgang gab es im Landkreis Aurich . Nach Angaben der Kreisverwaltung sank der Wert am Dienstag auf 82. Es gab keine Neuinfektion aber 21 Genesene. Die Inzidenz für den Landkreis gibt das Robert-Koch-Institut mit 22,6 an (Vortag 26,3).

Auch in der Stadt Emden gibt es deutlich weniger akut Infizierte. Dort sanken die Zahlen um acht auf jetzt 25. Zwar gab es drei Neuinfektionen. Gleichzeitig sind aber elf Menschen genesen. Die Inzidenz in Emden liegt laut RKI bei 16 (Vortag 22,1).

Im Landkreis Leer sinken die Zahlen bei den akut Infizierten ebenfalls. Dort sind es am Dienstag noch 65. Es gibt keine Neuinfektion aber sieben Genesene. Die Inzidenz sinkt auf 14,6 (Vortag 15,7). Das ist der niedrigste Wert in Niedersachsen.

Der Landkreis Wittmund meldet für Dienstag vier Neuinfektionen. Drei Menschen sind genesen. Dadurch steigt die Zahl der Menschen, die akut mit dem Virus infiziert sind, von zwölf auf 13. Die Inzidenz liegt bei 19,2 (Vortag 17,4).

Alle Kommentare (0)