Pandemie

Corona: 36 neue Infektionen in Ostfriesland

30.09.2021 13:22 Uhr  | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Der Inzidenzwert in Aurich steigt auf 28,9. Foto: Pixabay
Der Inzidenzwert in Aurich steigt auf 28,9. Foto: Pixabay
Artikel teilen:

In Ostfriesland sind 36 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden. Die meisten neuen Fälle gibt es im Kreis Aurich.

Ostfriesland - In Ostfriesland hat es 36 neue Infektionen mit dem Coronavirus gegeben. Dies teilten die zuständigen Behörden am Donnerstag mit. Die meisten neuen Fälle wurden im Landkreis Aurich registriert. Dort gab es binnen 24 Stunden 16 weitere Infektionen. Zudem gelten im Kreisgebiet elf Menschen als genesen. Somit steigt die Zahl der akuten Infektionen um fünf auf 98. Beim 7-Tage-Inzidenzwert gibt es ebenfalls einen Anstieg. Er liegt nun bei 28,9 (Vortag: 27,3).

Im Kreis Leer sind zwar 13 neue Infektionen gemeldet worden, die Zahl der akuten Fälle sinkt aber dennoch auf 53 (Vortag: 65). Der Grund: Es gibt 25 weitere Menschen, die als genesen gelten. Der Inzidenzwert steigt von 11,1 auf 15,7.

Die Lage in Emden und Wittmund

Drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat die Stadt Emden binnen 24 Stunden registriert. Die Behörde teilt mit: „Zwei Fälle sind einem Haushalt zuzurechnen – durch Ko-Infektionen.“ Der dritte Fall könne einem betrieblichen Cluster (Gruppe) zugerechnet werden. „Hier wurden weitere Mitarbeiter zur Testung eingeladen, um Ko-Infektionen ausschließen zu können“, heißt es in der Mitteilung der Stadt weiter. In Emden gibt es zudem eine Person, die als genesen gilt. Somit steigt die Zahl der akut Infizierten von 27 auf 29 an. Der Inzidenzwert liegt bei 24,1 (Vortag: 18,0).

Kaum Veränderungen der Lage gibt es im Kreis Wittmund . Die Verwaltung berichtete am Donnerstag von vier neuen Infektionen und vier weiteren Menschen, die als genesen gelten. Somit bleibt die Zahl der akut Infizierten bei 14. Der Inzidenzwert sinkt leicht – von 20,9 auf 19,2.