Vergewaltigung

+
Leer: Beschuldigte kommen frei – kein „dringender“ Tatverdacht

 | 01.10.2021 10:17 Uhr  | 6 Kommentare
Die Staatsanwaltschaft Aurich hat in einem Ermittlungsverfahren wegen einer Vergewaltigung in Leer aufgrund ihrer bisherigen Ermittlungsergebnisse beim Amtsgericht Leer beantragt, die Beschuldigten aus der Untersuchungshaft zu entlassen. Foto:
Die Staatsanwaltschaft Aurich hat in einem Ermittlungsverfahren wegen einer Vergewaltigung in Leer aufgrund ihrer bisherigen Ermittlungsergebnisse beim Amtsgericht Leer beantragt, die Beschuldigten aus der Untersuchungshaft zu entlassen. Foto:
Artikel teilen:

Wegen des Vorwurfs, im Juli eine „gemeinschaftliche Vergewaltigung“ in Leer begangen zu haben, wird gegen drei junge Männer ermittelt. Sie kommen jetzt frei, weil „kein dringender Tatverdacht mehr besteht“.

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden