Corona in Ostfriesland

Corona: 26 Neuinfektionen in Ostfriesland registriert

08.10.2021 11:10 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
In Ostfriesland am Freitag bislang 13 neue positive Nachweise auf das Coronavirus gemeldet. Symbolfoto: Techt/DPA
In Ostfriesland am Freitag bislang 13 neue positive Nachweise auf das Coronavirus gemeldet. Symbolfoto: Techt/DPA
Artikel teilen:

Erneut wurden in Ostfriesland weitere positive Nachweise auf das Coronavirus registriert: Insgesamt meldeten die Gesundheitsämter 26 weitere Neuinfektionen – davon die Hälfte aus dem Landkreis Leer.

Ostfriesland - Die Zahl der akuten Infektionen in Ostfriesland steigt weiter leicht an: Aktuell gelten in der Region 197 Menschen als mit dem Coronavirus infiziert – das sind 16 mehr als am Vortag.

Auch die 7-Tage-Inzidenz ist sowohl in den Landkreis Aurich, Leer und Wittmund sowie der Stadt Emden leicht gestiegen.

Die Inzidenzen in Ostfriesland

Landkreis Aurich: 18,9 (Donnerstag: 18,4)

Landkreis Wittmund: 17,4 (Donnerstag: 8,7)

Landkreis Leer: 25,1 (Donnerstag: 22,2)

Stadt Emden: 22,1 (Donnerstag: 16)

Die meisten Neuinfektionen meldete an diesem Freitag der Landkreis Leer . Das dortige Gesundheitsamt hat 13 neue Nachweise registriert.

Zwei neue Fälle in Emden

Sechs Neuinfektionen meldete am Freitag der Landkreis Aurich binnen 24 Stunden. Bei im selben Zeitraum vier als genesen Eingestuften, sinkt die Zahl der akuten Infektionen kreisweit leicht auf 85.

Unterdessen registrierte das Gesundheitsamt Emden zweite weitere positive Nachweise auf das Virus. Laut Mitteilung handelt es sich um eine „nachgewiesene Infektion einer engen Kontaktperson im selben Haushalt“. Zudem wurde dem Gesundheitsamt ein „weiterer Fall“ durch die Ärzteschaft gemeldet. Die Zahl der akuten Fälle steigt um zwei auf 28.

Die Lage im Kreis Wittmund : Das Kreisgesundheitsamt registrierte fünf neue Fälle binnen 24 Stunden. Aktuell gelten 16 Menschen als akut infiziert – weitere Genese wurden in diesem Zeitraum keine registriert.

Alle Kommentare (0)