Pandemie

Corona: Kaum Veränderungen in der Region

11.10.2021 11:47 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Bei den Inzidenzwerten in der Region gibt es im Vergleich zum Vortag kaum Veränderungen. Foto: Pixabay
Bei den Inzidenzwerten in der Region gibt es im Vergleich zum Vortag kaum Veränderungen. Foto: Pixabay
Artikel teilen:

Die Corona-Lage hat sich in Ostfriesland im Vergleich zum Vortag kaum verändert. Bei den Inzidenzwerten gibt es nur in einem Kreis eine leichte Steigerung.

Ostfriesland - In Ostfriesland sind aktuell 205 Menschen aktiv mit dem Coronavirus infiziert. Dies haben die Verwaltungen am Montag mitgeteilt. Im Vergleich zu den Vortagen hat sich der Wert kaum verändert. Bei den Inzidenzwerten in der Region gibt es laut Robert-Koch-Institut (RKI) ebenfalls kaum Veränderungen.

Der Landkreis Leer hat am Montag drei neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Da es auch fünf weitere Menschen gibt, die als genesen gelten, sinkt die Zahl der akuten Infektionen im Kreisgebiet von 74 auf 72. Der Inzidenzwert liegt laut RKI bei 29,2 (Vortag: 27,4).

Die Situation in Aurich, Wittmund und Emden

Eine neue Infektion binnen 24 Stunden hat der Kreis Aurich registriert. Die Zahl der akuten Fälle beträgt nun 83 (Vortag: 88). Der Grund: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es sechs weitere Genesene. Der Inzidenzwert bleibt unverändert bei 23,1.

Der Kreis Wittmund hatte am Wochenende keine aktuellen Zahlen mitgeteilt. Am Montag gab er dann im Vergleich zum Freitag acht weitere Fälle und eine weitere genesene Person bekannt. Die Zahl der akuten Infektionen steigt somit auf 23. Keine Veränderung gibt es hingegen beim Inzidenzwert. Laut RKI liegt er weiterhin bei 27,9.

Auch die Stadt Emden hatte am Wochenende keine Werte veröffentlicht. Am Montag teilte die Verwaltung nun mit, dass es im Vergleich zu Freitag neun neue Fälle gibt. Vier wurden am Sonnabend registriert, fünf am Sonntag. Im Vergleich zu Freitag sinkt jedoch die Zahl der akuten Fälle, da es weitere Genesene gibt, von 37 auf 27. Der Inzidenzwert liegt laut RKI weiterhin bei 38,1.

Alle Kommentare (0)