Osnabrück

+
Sally Rooney: Literatur als Druckmittel einer autoritären Moral

Von Dr. Stefan Lüddemann
 | 14.10.2021 12:11 Uhr  | 0 Kommentare
Die irische Autorin Sally Rooney begeistert ein Millionenpublikum. Jetzt sorgt ihr Umgang mit einem israelischen Verlag für Irritationen. Foto: picture alliance/dpa/Ullstein Foto: -
Die irische Autorin Sally Rooney begeistert ein Millionenpublikum. Jetzt sorgt ihr Umgang mit einem israelischen Verlag für Irritationen. Foto: picture alliance/dpa/Ullstein Foto: -
Artikel teilen:

Skandal um Sally Rooney: Die irische Bestsellerautorin will ihr neues Buch nicht ins Hebräische übersetzen lassen, unterstützt offen die antiisraelische Kampagne BDS. Ein Zeichen für Antisemitismus?

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit OZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
in den ersten drei Monaten
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden